Skip to content Skip to footer

Hygienekonzept COVID19

Maßnahmen zur Verhinderung von COVID-19-Infektionen in den Pfarrheimen des Pastoralen Raumes Im Dortmunder Süden

Ab dem 01.09.2020 öffnen die Pfarrheime im Pastoralen Raum Im Dortmunder Süden für interne und externe Gruppierungen. Ausgenommen sind Zusammenkünfte mit vornehmlich geselligem Charakter. Bis auf Weiteres können keine Vermietungen stattfinden.

Jede Veranstaltung ist im Büro des Pastoralverbundes anzumelden und es ist zwingend notwendig eine volljährige Person für die jeweilige Veranstaltung zu benennen, die für die Einhaltung der nachfolgenden Maßnahmen und Regeln zur Vermeidung einer möglichen Ansteckung mit COVID-19 Verantwortung übernimmt.

Organisatorisches

  • Im gesamten Gebäude ist eine Alltagsmaske zu tragen. Lediglich am Sitzplatz darf die Alltagsmaske abgenommen werden.
  • Sitzplätze sind so einzurichten, dass der Abstand von 1,5 m zur nächsten Person eingehalten wird.
  • Die max. Personenzahl je Raum ergibt sich aus der Größe des Raumes und den geltenden Abstandsregeln.
  • Die genutzten Räume werden mindestens stündlich für 5 Minuten gelüftet. Nach Ende der Veranstaltung ist der Raum ebenfalls zu lüften.
  • Bei jeder Zusammenkunft ist eine Anwesenheitsliste (Name, Telefonnummer) zu führen. Diese muss nach der Veranstaltung dem Büro des Pastoralverbundes übermittelt werden.
  • Die maximale Veranstaltungsdauer beträgt 90 Minuten. 

Sanitäranlagen

  • Die Sanitäranlagen dürfen benutzt werden.
  • Die Sanitärräume sind einzeln zu betreten.

Küchenbenutzung

  • Die Küche darf nicht genutzt werden
  • Getränke dürfen nur in Flaschenform ausgegeben werden.
  • Gläser und Geschirr dürfen nicht genutzt werden.

Chorproben

  • Vorzugsweise sollten Kirchräume während der Coronazeit zum Proben genutzt werden, nicht die üblichen Proberäumlichkeiten. Die Auswahl der Gesangs- bzw. Probenstücke ist auf den Kirchenraum (Sakralraum) abzustimmen.
  • Chorproben resp. Chorsingen sind nur soweit erlaubt, als jedem ein seitlicher Mindestabstand von 3 Metern zwischen den Sängerinnen und Sängern zueinander gilt. Nach vorne müssen 6 Meter Abstand zur nächsten Reihe eingehalten werden.
  • Die Gesamtraumgröße sollte mindestens 20 qm pro Person betragen.
  • Des Weiteren müssen die Räumlichkeiten regelmäßig (mindestens alle 20 Minuten), für mindestens 5 Minuten quergelüftet werden.
  • Während Singpausen ist ein Mindestabstand von 1,50 Meter zu jedem Zeitpunkt vorgeschrieben.
  • Wegen der zunehmenden Aerosolbildung während des Singens sollte die Gesamtprobe nicht länger als 90 Minuten dauern.

Datenschutzinformation COVID-19

Mit diesem Dokument möchten wir Sie gemäß § 15 KDG über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der heiligen Messe und Veranstaltungen der Gemeinden im PV Im Dortmunder Süden informieren.

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die Katholische Kirchengemeinde St. Patrokli Dortmund-Kirchhörde, vertreten durch den Kirchenvorstand.*

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Beschwerden zum Datenschutz haben, dann nehmen Sie bitte über datenschutz-kg@biehn-und-professionals.de Kontakt mit unserem Datenschutzbeauftragten auf.

Zweck der Datenverarbeitung ist Ihr Schutz sowie der unserer MitarbeiterInnen und BesucherInnen vor der Ansteckung mit dem Virus, die Aufrechterhaltung des Gottesdienstbetriebs der Gemeinde St. Patrokli Dortmund-Kirchhörde und der Gemeinde St. Norbert Dortmund-Löttringhausen* und die Eindämmung der Ausbreitung in Übereinstimmung mit den Empfehlungen der zuständigen Gesundheitsämter und des Robert Koch Institutes (RKI). Sie dient der Nachweisbarkeit von Infektionsketten im Falle einer Infektion einzelner Teilnehmer an der Messe.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die rechtliche Vorgabe gem. § 6 Abs. 1 lit. d KDG i.V.m. § 3 CoronaSchVO NRW.

Im Falle einer behördlichen Anweisung werden die Daten nach § 11 Abs. 2 lit. i KDG i.V.m. § 16 Infektionsschutzgesetz (IfSG) an das örtlich zuständige Gesundheitsamt übermittelt. Eine Übermittlung in Drittländer erfolgt nicht.

Die Daten werden nach Erhebung im Rahmen der von Ihnen besuchten Messe für einen Zeitraum von vier Wochen gespeichert und anschließend datenschutzkonform vernichtet. Im Zeitraum der Speicherung sind die Daten selbstverständlich für dem Zugriff unberechtigter Personen geschützt.

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen nach § 17 bis 24 KDG die Rechte auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die Sie betreffenden, personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung, Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Ihnen steht ein Beschwerderecht bei der Datenschutzaufsicht zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen das KDG oder andere Datenschutzvorschriften verstößt.

Zuständige Datenschutzaufsicht für das Erzbistum Paderborn ist das

Katholische Datenschutzzentrum
Brackeler Hellweg 144
44309 Dortmund
Telefon: 0231 1389850
E-Mail: info@kdsz.de
www.katholisches-datenschutzzentrum.de

* gleichlautende Datenschutzverordnung für alle 5 Pfarreien des PV,
d.h. je nach Gottesdienstort bzw. Standort des Gemeindehauses/Pfarrheims ist eine der 5 Kirchengemeinden verantwortlich:

  • Kath. Kirchengemeinde St. Clemens Dortmund-Hombruch,
  • Kath. Kirchengemeinde St. Patrokli Dortmund-Kirchhörde,
  • Kath. Kirchengemeinde St. Franziskus Xaverius Dortmund-Barop,
  • Kath. Kirchengemeinde Heilige Familie Dortmund-Brünninghausen oder
  • Kath. Kirchengemeinde Maria Königin,

jeweils vertreten durch den Kirchenvorstand.